• Kata

  • Kata - Form
    Kata bedeutet Form.
     
    Im Goju Ryu Karate gibt es 12 dieser Formen. Sie dienen in erster Linie dazu, Techniken, Stände und Schritte aneinander zu reihen und in verschiedene Richtungen geschmeidig aber auch kräftig zu praktizieren.
     
    Die ersten beiden Katas wurden ab ca. 1940 für Anfänger entwickelt - "Gekisai dai ichi" bedeutet " Angriff und Zerstörung", ichi bedeutet Eins.
     
    Ni bedeutet Zwei und so unterscheiden sich "Gekisei dai ichi" und "Gekisei dai ni" nur in manchen Techniken von einander.
     
    Sanchin und Tencho sind besondere Formen: sie wurden entwickelt um die Atmung zu vervollkommen. Die Kombination von Anspannung, Entspannung und Atmung wurde früher dauerhaft und jahrelang trainiert.
     
    San bedeutet 3, also z.B. Universum, Erde, Mensch aber auch: Körper, Geist und Seele ebenso wie jodan, chudan, gedan!
     
    Du kannst die Katas in unserem Verein in einem Spezialtraining jeden Mittwoch genau erlernen, sie werden aber auch in das allgemeine Training eingebaut, da zu jeder Prüfung eine neue Kata präsentiert werden muss!
     
    Besonders interessant ist aber die Anwendung der Techniken, die in der Kata vorkommt. Die Zerlegung in Abwehr und Angriff nennt man Bunkai! Dadurch, dass viele Katas nur praktisch überliefert wurden und es kaum schriftliche Aufzeichnungen darüber gibt, kann die Anwendung sehr individuell ausfallen!
     
    Weitere Kata Namen im Goju Ryu Stil sind: Seifa, Seinchin, Seisan, Shisochin, Seipai, Sanseiru, Kururunfa, Suparinpei.
     
  • Video zum Kata Training in der Stadthalle Steyr